Montag, 6. Mai 2013

süß & lecker



Heuer, das bilde ich mir zumindest ein, gibt es mehr Löwenzahn den je, da haben wohl letztes Jahr Zuviele Pusteblumen verpustet.

Mein Mann erinnerte sich spontan an seine Kindheit und den Löwenzahnhonig, den man aus den Blüten machen kann. Und der ist wirklich lecker, muss ich sagen, hätte ich so nicht gedacht. War aber auch etwas ans Arbeit, zuerst in kaltem Wasser einweichen lassen, dann einmal aufkochen, über Nacht stehen lassen, Blüten auslesen, dann mit Zucker verkochen bis er auf Honigdicke reduziert ist. Hübsch verpackt auch immer ein nettes Mitbringsel. Und Gelb mag ich heuer sowieso ganz besonders.

collage_dandelion



dandelion-3

Die Jungs haben fleißig gesammelt.

kronau-14

kronau-10

kronau-5

Dabei haben sie auch einen 'Drilling' gefunden. Drei Blüten auf einem dicken Stengel.

kronau-4

Punkto Kommentare tut sich hier zwar nicht wirklich viel, ich habe aber trotzdem wieder die Kennwortabfrage aktiviert, wegen dem Spam, der immer mehr zunimmt.

Kommentare:

  1. ....wunderschöne Fotos und oberlecker schaut das aus, klingt sehr interessant.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Hoffentlich überwiegen bald die Kommentare :O) Die Fotos sind fein, wie konzentriert die Kinder gucken! Die Schrift auf den Tags ist wunderschön! Als Kind hat man mir erzählt, dass Löwenzahn giftig sei? Und da kann man so hübschen Honig daraus machen...du fleißige Biene ;O) Der Drilling ist toll, also heute lerne ich lauter neue Sachen...lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Oh so schön deine Bilder! Habe ich gar nicht gewusst mit dem Honig, bei uns kennt man nur Löwenzahnsalat.

    Schön etwas von dir zu lesen! :-) ich habe die letzten Tage an dich gedacht, weil ich durch deinen Blog auch angefangen habe zu bloggen. Das ist jetzt 5Jahre her! Danke dir für deine Inspiration dazu. Ich habe anlässlich des Jubiläums eine kleine Verlosung. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen? Mein Blog hiess zuerst Bastelpaula, weil ich früher auch Gonisberaterin war und fast nur gebastelt habe. Jetzt hat mich dafür die Nähwut fest im Griff!

    So fertig erzählt... Lieber Gruss
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Letztes Jahr habe ich Löwenzahnmarmelade gekocht und mir für dieses Jahr den Honig vorgenommen. Da wird es langsam Zeit, dass ich sammeln gehe. UNd schon praktisch, 3 Blüten an einem Stengel. 3 auf einen Schlag!
    Euer Hund hat sich ja auch prima gemacht. Hübsches Foto mit den Jungs und der Schnüffelnase! ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Barbara....
    wie schön, von dir zu lesen!
    Kannst du vielleicht verraten, wieviel Löwenzahn etwa und wieviel Zucker?
    Das wäre himmlisch!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 3-4 volle Hände haben wir verwendet. *wink*

      Löschen
  6. Habe ich auch schon länger vor zu machen und bei uns hat's grad auch sehr viele Löwenzahn. Mal sehen. Hab grad in Bright Star reingezappt und mich gefragt, wie es deinem Projekt geht? Luebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, ich häkle immer wieder dran. Das Häkeln ist auch nicht das Problem, es graut mir vorm Zusammenähen ;-) *wink*

      Löschen
  7. Wie ist denn das Rezept für Löwenzahnhonig? :)

    AntwortenLöschen