Freitag, 12. Dezember 2008

Post, Schatten & Sternchen

...habe ich gestern bekommen, ein wundervoll verpacktes Schachtelchen mit feinem Inhalt von Beate, vielen lieben Dank!

Neben einer Enkaustikweihnachtskarte mit lieben Wünschen, entzückenden Nadeln mit Sternchen, einem Spitzensäckchen und einem Kristallanhänger waren auch noch wundervolle Stachisblätter im Karton.

beates presents


Am liebsten hätte ich gleich eine Kugel damit gemacht, aber gestern war einfach keine Zeit dazu, im Augarten hatte Tristan seine erste Adventvorstellung, ein Schattenspiel, war wirklich eine tolle Idee und die Kinder waren umwerfend!
Und ich habe vormittags ganz viele Blätterteigsterne mit verschiedenen Füllungen fürs Buffet gebacken.

Adventvorstellung


edit: Melanie bat mich eben ums Rezept für die Sternchen, dem will ich gerne nachkommen:-)

DSC_1364

Ha, mein erster Rezeptbeitrag;-)

Man nehme Blätterteig, vorzugsweise den vom Supermarkt, weil man braucht wirklich viel, ich habe 16 Bögen verwendet. Pro Bogen bekommt man 8 große Sterne heraus, da die aber noch einen Deckel brauchen, muss man pro 8 Sterne 2 Bögen einrechnen.

Drei verschiedene Füllungen - sie alle verhexel ich im Quickchef.

*Schinken & Gouda feingeschnitten mit zwei Löffel Creme Fraiche vermengen, mit salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gehackten Kräutern (z.b. Thymian, Majoran & Petersilie) würzen. Ein Ei untermengen und gut verrühren.

*frische Tomaten schneiden und von ihren Kernen entfernen (sie wässen sonst zu stark), Mozzarella klein geschnitten untermengen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und frisch geschnittenes Basilikum hinzugeben.

*Blattspinat, Mozzarella und Creme Fraiche pürrieren, mit weißem Pfeffer, Muskatnuss und Salz abschmecken, auf Wunsch Knoblauch einarbeiten.

Die ersten beiden Füllungen sind eher grob, sie braucht ihr für die Sterne. Die Spinatfüllung kommt einer Farce gleich, die man schön aufstreichen kann um die Reste des Teiges zu verarbeiten.

Und so gehts weiter:

Blätterteig mit seinem Papier aufrollen und den ganzen Teig mit Ei bestreichen, das geht wesentlich schneller als dann jeden einzelnen Stern einzustreichen. Nun große Sterne ausstechen und aufs Blech setzen. In die Mitte jedes Sternes ein Häufchen Füllung setzen.
Die nächste Rolle Blätterteig auspacken und mit Ei bestreichen. Wieder Sternchen ausstechen, aber dieses Mal noch einen kleineren Stern in der Mitte herausnehmen. Die kleinen Sterne auf einen Teller setzen, die braucht ihr noch. Nun die Sternedeckel auf die Sterne am Backblech setzen gut andrücken und ins Rohr schieben, 190°, bis sie schön braun sind.

Weil bei der Ausstecherei immer sehr viel Teig übrig bleibt, und ich den nicht verkommen lassen will, mache ich dann folgendes.

Nachdem die Sterne ausgestochen sind, lege ich den übrigen Teig noch kurz in den Kühlschrank. Sind alle ausgestochenen Sternchen im Rohr, nehme ich ihn mir wieder zur Hand und nun gibts ein nette Sauerei *g*
Bestreicht die Teigreste mit der Blattspinatfarce, versucht irgendwie eine Rolle zusammen zu bekommen (sie wird natürlich Löcher haben keine Frage), ich verdrehe sie auch immer noch leicht. Die Rolle schneidet in Scheiben, die ihr aufs Blech setzt, das sieht nicht besonders hübsch aus, deshalb kommen die Sternchen die ihr aus den großen Sternen entnommen habt, noch oben drauf. So bleibt einfach nichts vom Teig übrig.

Klingt das irgendwie verständlich? *g*

Natürlich könnt Ihr die Füllungen variieren, da gibts ja zig Möglichkeiten.
Thunfisch mit Paprika und Mozzarella kommt auch immer gut an.

gutes Gelingen!


So, ich habe etwas Arbeit und nebenbei sammel ich brav für 12 von 12;-)

Kommentare:

  1. Wow, das mit dem Schattenspiel ist ja eine Megatolle Idee - das sieht fantastisch aus!

    Und verrätst Du mir bitte bitte wie das mit den Blätterteigsternchen geht? Ich liebe Blätterteig!!!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, Manuela - Melanie, diese Verwechslungen begleiten mich schon seit meiner Kindergartenzeit :-)

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept - mein Papa hat morgen Geburtstag, da werde ich ihm wohl Sterne mitbringen :-)

    Und ach ja, heute wäre der 12.! Ob ich das noch schaffe??

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Oh entschuldige bitte, eigentlich kenne ich garkeine Manuela so richtig, komischer Fehler, aber ich habs nun korrigiert.

    Nimm dir aber ordentlich Zeit dafür, für die 16 Packungen habe ich sicher gute 3 Stunden in der Küche gestanden, immer dazwischen allerdings punkto Zwillingswünsche unterwegs;-)

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  4. ... jetzt frag mich bloß keiner mehr, wie ich hier gelandet bin... ich bin jedoch sehr froh darüber, denn ich freue mich riesig an den wunderschönen Sachen, die es hier zu sehen gibt! Stimmungsvolle Fotos, tolle Sternenrezepte (mach ich sicher!!) und auf die "12" bin ich auch gespannt! Ich komm blad wieder!

    Herzliche Grüße von Ellen

    PS: ich schau gerade bei den Kommentaren... bin ich übe rDekoherz hierher gekommen? Möglich!

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm, was für ein leckeres Rezept! Vielen Dank dafür!

    Und vielen Dank auch für deinen lieben Gruß bei mir. Mir gefällt es hier bei Dir und ich werde Dich gleich mal verlinken, ich hoffe Du hast nichts dagegen!

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  6. Mmmhhhhh... das sieht aber super lecker aus.... ich glaub jetzt weiß ich was ich mit meinem Blätterteig im Kühlschrank morgen mache!
    Danke für das tolle Rezept! *druckt schnell aus

    Lg,
    s.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Betty,
    nun bin ich mal bei dir gelandet. Da gibt es ja eine Fülle zu entdecken, das schaffe ich gar nicht an einem Tag. Danke auch für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Und diese Blätterteigsternchen sehen einfach köstlich aus. Vielen Dank, dass du das Rezept hier eingestellt hast. (es hätte ja auch ein Familiengeheimnis sein können)

    Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen