Freitag, 15. Februar 2008

15th Feb. - 1st.

Capriolen zeigt uns das Wetter heute.
Denn in der Früh hatte bei uns gleich Väterchen Frost Dienst. Unserem Schneemann am Küchenfenster stand ein breiter Grinser ins Gesicht geschrieben:




Und die Buben waren vom Fenster mit nichts wegzubewegen und starrten gebannt auf die weiße Flocken, mal klein mal groß, mal schnell mit dem Wind verblasen, mal ganz sacht, wie sie zu Boden fielen, wie kleine Schneewächter standen sie da. Insgeheim hoffen meine Beiden nämlich, dass der Schnee liegen bleibt, damit wir rodeln gehen können.



Auch meine Violen packten ihre Köpfchen wieder ganz kurz in weiße Häubchen, aber der Kurzbesuch der weißen Pracht hielt leider nicht lange an, eben versuchen feine Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke zu stoßen.



Und Minuten später hat sie es dann geschafft - weiches, gellendes Sonnenlicht:



Und nein, das wird kein 30 Days- Projekt. Bloß heute habe ich mal ein wenig Zeit, d.h. eigentlich nur bis zum frühen Nachmittag, dann bekomme ich Besuch.
Auf jeden Fall gibt es heute mehrere Einträge. 30 Days wirds nicht geben, zum Einen poste ich hier sowieso weitgehends, woran ich mich erfreue. Und ich erfreue mich sowieso an den Kleinigkeiten im Alltag, derer gibt es einfach so viele, manche kann man hier auch garnicht wieder geben, sie sind einfach da und umgeben mich ständig. Und ich ärgere mich nicht über Nichtigkeiten, die es nicht wert sind, wenn ich das täte, wäre ich schon grau. Ich erfreue mich oft auch einfach für mich selbst an den kleinen Dingen. Zudem möchte ich mich damit nicht extra stressen, an manchen Tagen schaffe ich eben kein posting und möchte den Gedanken daran nicht im Hinterkopf haben. Und dieses Blog führe ich ja sowieso für mich - ich weiß ja auch garnicht in wiefern das auch nur irgend jemanden interessiert was ich hier schreibe und zeige - oder gar wieviele Leutchens das hier überhaupt lesen ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Betty!

    Ich schaue jeden Tag ob du etwas gepostet hast deine Bilder sind sehr schön und deine Energie und Geduld bewundere ich also weiter so!

    AntwortenLöschen